Chemie-Arbeitsblatt _ _ Klasse _ _ _ Name __________________________________________________________________Datum _ _ ._ _._ _

 

Die Welt der Stoffe

 

Synopse Welt der Stoffe

Die Welt der Stoffe, das Reich der Chemie, ist ungeheuer groß: Bis heute (2010) gibt es mehr als 15 Millionen chemischer Verbindungen, die dem Aufbau (Struktur), der elementaren Zusammensetzung und einigen Eigenschaften nach bekannt sind. Sicherlich ist die Zahl der Verbindungen noch viel größer, weil allein das Element Kohlenstoff sich mit sich selbst unbegrenzt verbinden kann und daraus unendlich viele Atomkombinationen =Verbindungen entstehen können. All dies schreit nach ORDNUNG = SYSTEMATIK =EINTEILUNG.

Der obere Teil des Überblicks ist Dir aus der Klasse 7 bekannt: Stoffe unterteilt man in Gemische/Gemenge einerseits und Reinstoffe andererseits. Gemische/Gemenge werden nach ihrer optischen Eigenschaft beurteilt: sind sie optisch einheitlich oder uneinheitlich aufgebaut? Die vier wichtigsten heterogenen Gemische sind Suspension, Emulsion, Rauch und Nebel. Reinstoffe gliedern sich in Elemente und Verbindungen auf. Von den bis heute 111 bekannten Elementen sind ca. 70 chemisch relevant, allein ca. 10 Elemente bilden über 12 Millionen bekannter Verbindungen. Verbindungen teilt man grob in anorganische (unbelebte Natur) und organische (belebte Natur) ein. Die Einteilung ist historisch begründet und bis heute sinnvoll, es gibt aber auch andere Klassifikationen und Kategorisierungen.

Verbindungen mit den Elementen Kohlenstoff (C), Wasserstoff (H), Sauerstoff (O), Stickstoff (N) und einigen anderen Elementen sind wiederum unterteilbar nach dem, was bestimmte Teile in einem Molekül für chemische und physikalische Wirkungen haben. Diese Teile bezeichnet man als „funktionelle Gruppen", weil es eine Funktion = Zuordnung von Eigenschaften und Struktur gibt. Die für uns wesentlichen funktionellen Gruppen sind Alkohole, Carbonsäuren, Ester und einige andere mehr. Aus der Welt der unbelebten Stoffe (Anorganika) spielen Säuren und Laugen eine Rolle, wenn sie zusammen reagieren, bilden sich Salze.

Arbeitsaufträge:

  1. Was sind die wichtigsten Unterschiede zwischen Gemische/Gemenge und Reinstoffen?
  2. Welche Säuren und Laugen kennst du dem Namen nach? Erstelle eine Liste!
  3. Stelle alle Chemikalien zusammen, die in deinem Haushalt zu finden sind. Wo sind die meisten zu finden?

 

Lösungen:
 

Arbeitsaufträge:

1. Was sind die wichtigsten Unterschiede zwischen Gemische/Gemenge und Reinstoffen?

Bei Gemischen/Gemengen bleiben die Eigenschaften der Komponenten erhalten (z.B. Zucker und Salz), bei Reinstoffen entstehen neue Eigenschaften.

2. Welche Säuren und Laugen kennst du dem Namen nach? Erstelle eine Liste!

Salzsäure, Schwefelsäure, Citronensäure, Ameisensäure, Natronlauge, Kalilauge...

3. Stelle alle Chemikalien zusammen, die in deinem Haushalt zu finden sind. Wo sind die meisten zu finden?

Die meisten Chemikalien finden sich bei den Putzmitteln, den Kosmetikartikeln und in der Küche.

 

update: 05.04.2017                                                                                                                                                                              zurück        zur Hauptseite

Bemerkung:
Diese Darstellung ist natürlich sehr vereinfacht für den Schulgebrauch. Wer hätte vor 20 Jahren gedacht, dass einmal die seltenen Erden eine solche Bedeutung wie heute in der Halbleitertechnik erreichen? Das zeigt, dass die Welt der Verwendung der Elemente und der Bildung neuer Verbindungen in stetigem Wandel ist. Was heute gilt, muss morgen nicht mehr gelten und umgekehrt. Das einzige Konstante an dieser Entwicklung ist die stetige und manchmal auch sprunghafte Veränderung. Auch die Zahl der bekannten Verbindungen ist eine rein geschätzte Größe. Allein die in den Urwäldern der Erde verborgenen und noch nicht entdeckten Naturstoffe gehen in die Millionen. Insofern ist die Angabe einer Größe oder Menge nichts anderes als der mühselige Versuch, sich von der "Zahl" unendlich abzugrenzen.