Chemie-Arbeitsblatt _ _ Klasse _ _ _ Name __________________________________________________________________Datum _ _ ._ _._ _

 

Station C: Rückstände aus der Zersetzung der Backtriebmittel

 
Geräte: Kleine Porzellanschale, Spatel, Vierfuß mit CERAN-Platte, Teclubrenner, Streichhölzer oder Feuerzeug, Reagenzgläser, Spritzflasche mit dest. Wasser,
Chemikalien: Pottasche, Natron, Hirschhornsalz, Bromthymolblau-Lösung, Rotkohlsaft
Durchführung:

 


Beobachtungen:

Erhitzen eines Pulvers in einer Porzellanschale auf der Ceranplatte

Ein gehäufter Spatellöffel voll Backtriebmittel wird in der Porzellanschale auf der Heizplatte mit mäßiger bis mittlerer Flamme erhitzt. Das Verhalten in der Hitze wird beobachtet und es wird geprüft, ob ein Rückstand nach längerem Erhitzen zurückbleibt. Wenn die Porzellanschale abgekühlt ist, wird der Rückstand mit dest. Wasser gelöst. Die Lösung wird danach in zwei Rggl. aufgeteilt, die eine Hälfte mit wenigen Tropfen Bromthymolblau und die andere mit wenigen Tropfen Rotkohlsaft versetzt.

_________________________________________________________________________________________________

_________________________________________________________________________________________________

 
________________________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________________________

Arbeitsaufträge: 1. Notiere sorgfältig deine Beobachtungen zu diesem Versuch, sowohl optische/visuelle als auch olfaktorische Beobachtungen.

2. Erkläre deine Beobachtungen mit Hilfe der entsprechenden Informationen aus den anderen Stationen!

Erklärung: ________________________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________________________

 

Quelle: G. Schwedt: Experimente mit Supermarktprodukten; Weinheim 2003

update am: 08.04.17                                                                                                                                                                                zurück     zur Hauptseite