Chemie-Arbeitsblatt _ _ Klasse _ _ _ Name __________________________________________________________________Datum _ _ ._ _._ _

 
Station G: Ergänzende chemische Sachinformationen
 
Anthocyane:
aus antho (gr.): Blüte und Z(C)yane: Name der blauen Kornblume, aus der diese Substanzgruppe erstmals gewonnen wurde: Gruppe von Farbstoffen, die gemeinsame Strukturmerkmale besitzen.

Hirschhornsalz:
Hirschhornsalze, früher aus gebranntem und gestoßenem Hirschhorn gewonnen, können Ammoniumhydrogencarbonat NH4HCO3 , Ammoniumcarbonat (NH4)2CO3 oder als Amid (ist eine Stickstoff-Wasserstoffverbindung) der Kohlensäure (H2CO3) (Zwischenprodukt der Harnstoffsynthese) Ammoniumcarbamat H4N-O-C(=O)NH2 enthalten. Ammoniumcarbamat besitzt die größte Flüchtigkeit, Ammoniumhydrogencarbonat ist am beständigsten.

Ammoniumcarbamat zerfällt in der Wärme nach der Gleichung:  H4N-O-C(=O)NH2(s) –> 2 NH3(g)8 + CO2(g)8

Ammoniumhydrogencarbonat zerfällt bei Temperaturen oberhalb von 60 °C:  NH4HCO3(s) —> NH3(g)8 + CO2(g)8 + H2O(g)8

Molare Masse:
ist die Summe der Atommassen der Elemente einer Verbindung, multipliziert mit der Anzahl, in der sie in der Verbindung vorkommen. Die Anzahl wird durch den Index (Mehrzahl: die Indices), tiefgestellte Zahlen angegeben.

Beispiel: Molare Masse von Natriumcarbonat Na2CO3:

2*M(Na) + 1*M(C) + 3*M(O) = 2*23 g/mol + 1*12 g/mol + 3*16 g/mol = 106 g/mol

Molverhältnis:
ist das Verhältnis der Molzahlen zweier Komponenten einer chemischen Reaktion und besagt, in welchem Verhältnis ein Ausgangsstoff zu einem anderen Ausgangsstoff oder Endprodukt steht.

Molares Volumen:
eines Gases ist das Volumen, das 1 Mol Gasteilchen = 6,023*1023 Teilchen beansprucht. Das Molare Volumen Vmn ist eine Naturkonstante und beträgt 24000 ml/mol bei 25 °C und einem Druck von 1013 hPa (Normaldruck).

Natriumcarbonat:
Formel: Na2CO3 ist chemisch gesehen das Na-Salz der Kohlensäure H2CO3, wird ein Na-Teilchen durch Wasserstoff ersetzt, entsteht Natriumhydrogencarbonat NaHCO3. Natron, aus Natronlagerstätten gewonnen oder chemisch hergestellt, ist Natriumhydrogencarbonat.

Pottasche:
ist die entsprechende Kaliumverbindung K2CO3, die entsteht, wenn K-reiche Pflanzen verbrannt werden, deswegen der Name "Pottasche" (die Asche, die in einem Pott hergestellt oder gesammelt wird).

Salze:
wie z.B. Natriumcarbonat u.a. lösen sich in Wasser und reagieren je nach Zusammensetzung neutral, sauer oder basisch (alkalisch). Salze, die aus gleich starken Säuren und Laugen entstanden sind (z.B. Salzsäure + Natronlauge –> Kochsalz) reagieren neutral. Salze, die aus starken Säuren und schwachen Laugen entstanden sind (Salpetersäure + Ammoniak –> Ammoniumnitrat) reagieren sauer. Salze, die aus schwachen Säuren und starken Basen entstanden sind (Kohlensäure + Natronlauge –> Natriumcarbonat) reagieren alkalisch (basisch).

Soda:
wird entweder technisch hergestellt oder auch aus Bodenlagerstätten gewonnen, ist chemisch Natriumcarbonat Na2CO3.

Stoffmenge n:
in der Einheit [mol] ist der Quotient aus der Stoffportion m [g] und der Molaren Masse M[g/mol]: n = m/M [g/g/mol] = mol. Bei Gasen ist die Stoffmenge n(Gas) der Quotient aus dem gemessenen Volumen V(Gas) bei 25 °C und dem molaren Gasvolumen Vmn = 24000 ml/mol: n(Gas) = V(Gas)/Vmn [mol]

Arbeitsauftrag: 1. Ergänze diese Seite: welche Sachinformationen fehlen noch zur Erklärung der Eigenschaften von Backpulver-Inhaltsstoffen?

_____________________________________________________________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________________________________________________________

 

siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Backpulver

update am: 08.05.14                                                                                                                                                                                 zurück     zur Hauptseite