Chemie-Arbeitsblatt _ _ Klasse _ _ _ Name __________________________________________________________________Datum _ _ ._ _._ _

 

Alkohol als Droge

 
Bearbeite und beantworte folgende Fragen:
1. Welcher Alkohol
von den „Alkoholen" ist gesundheitsschädlich?
2. Was genau sind die gesundheitlichen Gefahren?
3. Warum wird dieser Alkohol „schwarzgebrannt"?
4. Ist die Hoffnung begründet, dass nach solchen Vorfällen Menschen aufhören, Alkohol zu trinken?
5. Was sind die gesundheitlichen Gefahren des trinkbaren Alkohols?

Pharmakologisch gehört „der Alkohol" (gemeint ist Ethanol) zur Gruppe der Narkotika, deren Wirkung vorrangig das ZentralNervenSystem betrifft: Narkotika stören dort die Übertragung der Nervenimpulse zwischen den Nervenmembranen.

 

Abbau: Ethanol wird im Magen und Darm resorbiert, nach ca. 1 Stunde hat er sich in der Körperflüssigkeit gleichmäßig verteilt. Ein voller Magen verlangsamt die Resorption, Coffein und Kohlensäure beschleunigen sie. In der Leber wird Ethanol durch Alkohol- dehydrogenase in einem Redoxgleichgewicht zwischen Ethanol und Acetaldehyd abgebaut. Viele negative Auswirkungen des Ethanol- genusses sind auf das Oxidationsprodukt Acetaldehyd zurückzuführen. Durch Aldehyddehydrogenase  wird Acetaldehyd zu Essigsäure überführt.

Estland: Bereits 49 Tote durch giftigen Alkohol

Zehn Menschen wurden festgenommen

Tallin In Estland ist die Zahl der Todesopfer nach dem Konsum schwarz gebrannten Alkohols auf insgesamt 49 gestiegen.

Eine Polizeisprecherin teilte am Donnerstag mit, seit Dienstag seien 13 Menschen ums Leben gekommen, da sie den vergifteten Alkohol getrunken hätten. 86 Menschen würden in Kliniken behandelt. "In Pärnu werden jede Stunde weitere ein bis zwei Patienten in die Krankenhäuser eingeliefert. Ich hoffe, die Menschen hören nun endlich auf, den Alkohol zu trinken", sagte die Sprecherin.
  Die ersten vergifteten Menschen waren am Sonntag in der Stadt Pärnu im Südwesten des Landes in Krankenhäuser eingeliefert worden. Weitere Fälle traten in Pärnu und 

Umgebung sowie in dem benachbarten Bezirk Laane auf. Bisher wurden zehn Menschen in Verbindung mit den Todesfällen festgenommen. Justizminister Mart Rask sagte, ihnen drohe ein Prozess wegen fahrlässiger Tötung. Die Höchststrafe für dieses Verbrechen liegt in Estland bei maximal drei Jahren Haft.
  Methylalkohol wird vor allem zu industriellen Zwecken genutzt. Er ist giftig und kann bei Verzehr zu Erblindung und zum Tod führen. Schmuggel und illegale Produktion von Alkohol sind in Estland und weiteren Nachfolgestaaten der Sowjetunion seit Jahren ein Problem. In dem baltischen Kleinstaat haben nach einer Marktforschungs-Studie im vergangenen Jahr fast ein Fünftel der Erwachsenen illegal gebrannten Alkohol im Wert von insgesamt 9,6 Millionen Dollar gekauft. Die Schwarzbrenner wollen meist staatliche Steuerauflagen umgehen. (rtr)

 Die Abbaugeschwindigkeit beim Blutalkohol hängt nicht von der Alkoholkonzentration ab, sondern von der Leberaktivität und dem Geschlecht. Pro Stunde sinkt der Ethanolspiegel bei Männern um 0,15‰, bei Frauen nur um 0,1 ‰. Alkoholismus: Alkohol ist die einzige (?) Droge, die suchtauslösend wirken kann und dennoch in vielen Ländern keiner staatlichen Kontrolle unterliegt. So liegt der Alkoholismus unter den Drogenabhängigkeiten zumindest in der  Häufigkeit an 1. Stelle. In Deutschland wird die Zahl der Alkoholabhängigen auf 2,5 Millionen geschätzt. 1997 betrugen die Staatseinnahmen aus der Besteuerung von Alkohol ca. 7,5 Mrd. DM.
 

Blutalkohol-
gehalt in ‰

Erscheinung

   erste Gehstörungen
   Gesichtsfeld eingeschränkt
   leichte Sprachstörungen
   Grenze der Fahrtüchtigkeit
   mittlerer Rauschzustand
   Grenze für koordinierte Reaktionen
   Erinnerungsvermögen aufgehoben
   tödliche Grenzkonzentration

Beantworte:
1. Welche Abbau-Produkte entstehen aus Ethanol?
2. Was ist eine De-hydrogen-ase?
3. Warum haben Frauen eine geringere Alkohol-Abbau-Rate?
4. Vervollständige die Tabelle Blutalkoholgehalt-Erscheinung!

Berechnung des Blutalkohol-Gehalts

Ein Mann (Gewicht: 80 kg) trinkt 1 L Bier mit 4% Alkohol (5 Vol%.). Die Alkoholmenge von _______ g verteilt sich auf die Körperflüssigkeit (70% der Körpermasse).
Blutalkoholgehalt = _______________ g = ________ = _____
                                  (80*103 g * 0,7)
Blutalkoholgehalt nach 2 Stunden: ________ ‰ - (2*0,15‰) = ________ ‰

Nach wie viel Stunden ist der Blutalkoholgehalt auf Null-‰ gesunken?

Lösungen:
 

Bearbeite und beantworte folgende Fragen:

1. Welcher Alkohol von den „Alkoholen" ist gesundheitsschädlich?

In diesem Fall handelt es sich um Methylalkohol oder Methanol, das selbst in kleinsten Dosen gesundheitsschädlich (Erblindung) bis tödlich wirkt.

2. Was genau sind die gesundheitlichen Gefahren?

Methanol führt hauptsächlich zur Erblindung. Siehe auch: http://flexikon.doccheck.com/de/Methanolvergiftung

3. Warum wird dieser Alkohol „schwarzgebrannt"?

Da Alkohol in diesen Ländern hochbesteuert wird, ist er teuer. Durch das Schwarzbrennen sollen die hohen Steuerauflagen umgangen werden.

4. Ist die Hoffnung begründet, dass nach solchen Vorfällen Menschen aufhören, Alkohol zu trinken?

Nein!

5. Was sind die gesundheitlichen Gefahren des trinkbaren Alkohols?

Der trinkbare Alkohol heißt Ethylalkohol oder Ethanol. Seine gesundheitlichen Gefahren sind abhängig von Dosis und Wirkungsdauer. Die Hauptgefahr ist die Gewöhnung und Entstehung einer Alkoholabhängigkeit. Alkohol wirkt in jedem Fall bei Genuss schon in kleinsten Mengen gesundheitsschädlich, die Folgen werden jedoch bei nicht allzu häufigem oder seltenem Trinken vom Körper abgefedert. In jedem Fall ist Alkohol ein Gift. Bei ständigem Genuss = Missbrauch kommen die körperlichen Reparatursysteme aus dem Gleichgewicht und der Körper erkrankt. Das kann über Magen- und Bauchspeichelentzündungen und Entstehung entsprechender Krebse zum Tode führen.

 
Beantworte:
1. Welche Abbau-Produkte entstehen aus Ethanol?

Aus Ethanol entsteht das Oxidationsprodukt Acetaldehyd oder Ethanal, daraus entsteht als weiteres Oxidationsprodukt Essigsäure.
 

2. Was ist eine De-hydrogen-ase?

Ein Enzym, das aus einem Molekül Wasserstoffatome entfernt, also oxidierend wirkt.
 

3. Warum haben Frauen eine geringere Alkohol-Abbau-Rate?

Frauen haben eine geringere Alkohol-Abbaurate, weil ihr Körper im Unterschied zu Männern weniger Wasser enthält: ca. 55% im Vergleich zu 68%. Deshalb verteilt sich der konsumierte Alkohol auf weniger Körperflüssigkeit, die Konzentration ist also höher.
 

4. Vervollständige die Tabelle Blutalkoholgehalt-Erscheinung!

Blutalkohol-
gehalt in ‰

Erscheinung

ab 0,5  erste Gehstörungen
ab 0,8  Gesichtsfeld eingeschränkt
1,0 - 2,0  leichte Sprachstörungen
ab 0,8  Grenze der Fahrtüchtigkeit
1,0 - 2,00  mittlerer Rauschzustand
2,0 - 3,0  Grenze für koordinierte Reaktionen
ab 3,0  Erinnerungsvermögen aufgehoben
ab 4,0  tödliche Grenzkonzentration

Diese Tabelle gilt für Erwachsene,  die Werte  sind nur als Anhaltspunke zu betrachten. Jugendliche reagieren schon bei deutlich kleineren Promillewerten mit entsprechenden Einschränkungen. Auch spielt das Geschlecht, die Tagesform, Essgewohnheiten und eine eventuelle Gewöhnung eine große Rolle, wie sich bestimmte Alkoholmengen entsprechend auswirken.

update: 04.04.17                                                                                                                                                                                    zurück        zur Hauptseite