Chemie-Arbeitsblatt _ _ Klasse _ _ _ Name __________________________________________________________________Datum _ _ ._ _._ _

 

Anleitung zu Auswertung des Versuchs zur Alkalischen Esterhydrolyse

 
1.
Bestimme an 8 Punkten der vorgegebenen Leitfähigkeits-Zeit-Kurve die Normale bzw. den Tangentenwinkel a und trage den Wert in die Tabelle ein.
2.


Ziehe eine Parallele zur x-Achse (Zeit), die auf der y1-Achse (Leitfähigkeit, links) oben den Punkt Anfangsleitfähigkeit co = co(EEE) = co(OH ) schneidet und auf der y2-Achse (Konzentrationsachse für c(EEE) bzw. c(OH) den Wert für co(EEE) = co(OH ) = 0,025 mol/L ergibt [bzw. den Wert, der aus der Versuchsanordnung hervorgeht].
3.

 

Bestimme auf graphischem Wege auf der Leitfähigkeits-Achse den Wert für cende , der laut Messung nach 24 Stunden 2,0 mS beträgt. [Dieser Punkt ist notwendig, weil aus graphischen Gründen der Anfangswert der Leitfähigkeitsskala bei 2,5 mS liegt.] [bzw. den Wert, der aus der Versuchsanordnung hervorgeht].
4.
Die Parallele zur x-Achse, die auf der Leitfähigkeitsachse (y1-Achse) den Wert c = 2,0 mS schneidet, ergibt auf der y2-Achse den Wert für cende(EEE) bzw. cende(OH ) = 0 ,0 mol/l.
5.
Bestimme das Maßstabsverhältnis: MV = gleiche Strecke auf der y2-Achse = _______mol/L*s
                                                                       gleiche Strecke auf der x-Achse
6. Bestimme die Momentangeschwindigkeiten RGt durch Multiplikation des tan a * MV. Hinweis: Die Momentangeschwindigkeit muss in mol/L*s oder in mol/L*min ausgedrückt werden, sie kann nicht in c/s oder in c/min ausgedrückt werden!
7.
Bestimme den Abstand [in cm] der jeweiligen Momentankonzentrationen von ct(EEE) vom Endwert cende(EEE) = cende(OH ) = 0 mol/L: _________ cm
8.



Bestimme die Momentankonzentrationen ct(EEE) bzw. ct(OH ) mittels Dreisatz bzw. der entsprechenden Proportionalität: die Strecke von cende(EEE) = 0 mol/L bis co(EEE) beträgt x Zentimeter. Dann ist 1 cm = 0,025 mol/L / x cm und die Strecke von cende(EEE) bis c1(EEE) ergibt dann den Wert von c1: c1 = 0,025 mol/L / x cm * (Abstand cende(EEE) bis c1(EEE)) = ________ mol/L .
9. Quadriere die Werte ct der jeweiligen Momentankonzentrationen.
10.
Trage in einem 2. Diagramm die Werte der Momentangeschwindigkeiten (auf der y-Achse) gegen die Werte der Momentankonzentrationen ct(EEE) bzw. auf einer 2. Achse (ct(EEE))2 auf.
11.
Verbinde die Punkte und beurteile: welche Funktion ergibt eine Proportionalität und welche gibt keine? Bestimme die Proportionalitätskonstante k. Welche Dimension hat sie?

Alle Werte in exponentieller Schreibweise mit mindestens 3 (drei!) Kommastellen!

Winkel

α1

α2

α3

α4

α5

α6

α7

α8

Wert von a                  
tan a                
RG=tan a * MV                
Abstand ct von cende [cm]                
ct(EEE)                 
ct(EEE)2                 

Nebenrechungen:


update am: 12.04.17                                                                                                                                                                              zurück        zur Hauptseite