Chemie-Arbeitsblatt _ _ Klasse _ _ _ Name __________________________________________________________________Datum _ _ ._ _._ _

 

Gewinnung von Duftstoffen

 
Versuch A: Gewinnung von Lavendelöl durch Wasserdampfdestillation
Geräte und Chemikalien:
1 Erlenmeyerkolben 250-300 ml, 1 Rundkolben 250-300 ml, 1 kleines Rggl. mit seitlichem Ansatz, 2 Klemmen, 2 Stative, 2 Muffen, 6 Glasrohre verschiedener Länge, 4 Gummischläuche verschiedener Länge zum Verbinden der Glasrohre, Eis, Heißwasserkocher, 2 Teclubrenner, 2 Vierfüße mit 2 Ceranplatten, 1 Laborboy o.ä.,
Durchführung:
Zu Beginn des Versuchs werden die Blüten zerkleinert (mechanisch oder elektrisch). In den rechten Rundkolben werden ca. 50 g Lavendelblüten und ca. 50 ml heißes Wasser eingefüllt. In den linken Erlenmeyerkolben werden ca. 100 ml heißes Wasser (höchstens jedoch bis zur Hälfte) eingefüllt, zusammen mit einigen Siedesteinchen. Die Kolben sind mit Glasröhrchen untereinander verbunden. Als Vorlage dient ein kleines Rggl. mit seitlichem Ansatz in einem Eisbad, das mit ca. einem halben Teelöffel Kochsalz gefüllt ist. Erhitze das Wasser im linken Erlenmeyerkolben mit starker Flamme, bis es kocht; im rechten Rundkolben etwas geringer bis zum Sieden. Wenn sich ca. 20 ml Destillat (oder eventuell weniger) in der Vorlage gesammelt haben, werden die Brenner werggenommen und ausgeschaltet. (Dauer: ca. 30-45 min).

Versuch B: Gewinnung von Nelkenöl durch Wasserdampfdestillation
Versuchsdurchführung wie in Versuch A: es werden 50 g Nelkenblüten eingesetzt.

Versuch C: Gewinnung von Anisöl durch Wasserdampfdestillation
Versuchsdurchführung wie in Versuch A: es werden 50 g Anisblüten eingesetzt.

Versuch D: Gewinnung von Pfefferminzöl durch Wasserdampfdestillation
Versuchsdurchführung wie in Versuch A: es werden 50 g Pfefferminzblätter eingesetzt.

Versuch E: Gewinnung von Malvenöl durch Wasserdampfdestillation
Versuchsdurchführung wie in Versuch A: es werden 50 g Malvenblüten eingesetzt.

Versuch F: Extraktion von Orangenöl aus Orangenschalen
Geräte und Chemikalien:
Schälmesser, Mörser + Pistill, Becherglas, Trichter, Filterpapier, Glasstab, Sand, Hexan und/oder Pentan, Destillationsapparatur nach Liebig, elektrischer Heizpilz, Laborboy;
Durchführung: Ausgepresste Orangenschalen werden mit einem Schälmesser dünn abgeschält, kleingeschnitten und mit einer Löffelspitze Sand in einem Mörser mit dem Pistill zerrieben. Die Einwaage an Schalen sollte mindestens 30 g betragen.
Pentan:
Feuergefährlich! Leicht entzündlich!
Von Zündquellen fernhalten! 
Nicht in die Kanalisation gelangen lassen!
Danach werden zu den Schalen in einem Becherglas ca. 10-15 ml Pentan zugegeben. Nach ca. 5 min Umrühren (Glasstab) wird in ein Becherglas dekantiert oder filtriert. Das Lösungsmittel wird mit der Destillationsapparatur abdestilliert: Dabei wird die elektrische Heizung langsam aufgeheizt: mit Heizstufe I anfangen! Siedepunkt von Pentan: 36,1 °C;

Versuch G:
Extraktion von Zitronenöl aus Zitronenschalen
Der Versuch wird wie Versuch F durchgeführt, jedoch mit Zitronenschalen. Es gelten die gleichen Verfahrens- und Sicherheitsvorschriften.
Arbeitsaufträge:
1. Notiere genau deine Beobachtungen zu den Versuchen: Zeit-Dauer, Masse des eingesetzten Ausgangsstoffes im trockenen oder feuchten Zustand, Zeitdauer des Übergangs der ätherischen Öle; andere optische/visuelle Beobachtungen, olfaktorische Beobachtungen; besondere Schwierigkeiten;
2. Bestimme das Verhältnis von Ausgangsmenge und Endprodukt: Wie groß ist deine Ausbeute?
3. Welche Funktion hat das Kochsalz in der Vorlage der Versuche A-E?
 

update am: 14.06.16                                                                                                                                                                            zurück        zur Hauptseite