Chemie-Arbeitsblatt _ _ Klasse _ _ _ Name ______________________________________________________________Datum _ _ ._ _._ _

 

Die Merkmale der chemischen Reaktion

 

Zur Kristallzüchtung wird häufig blaues Kupfersulfat eingesetzt. In der Chemie-Sammlung gibt es aber auch weißes Kupfersulfat. Bei weißem und blauem Kupfersulfat handelt es sich um zwei verschiedene Stoffe. Worin sie sich unterscheiden, soll in den folgenden Versuchen erfahren werden.

Versuch 1:
Erhitzen von blauem Kupfersulfat

Geräte und Materialien: Stativ, Stativklemmen, Doppelmuffen, 2 Rggl., 1 gr. Rggl, Gasableitungsrohr mit durchbohrtem Stopfen, Gasbrenner, fein pulverisiertes blaues Kupfersulfat, kaltes Wasser, Schutzbrille.
Versuchsaufbau: siehe Skizze 
Durchführung: Fülle das Rggl. ca. 2 cm hoch mit blauem Kupfersulfat und erhitze es langsam und vorsichtig mit der entleuchteten Flamme (Gaszufuhr geöffnet, Luftzufuhr etwas geöffnet). Halte den Brenner mit der Hand und erwärme das Rggl. von allen Seiten so lange, bis kein Dampf mehr entsteht (Schutzbrille!) Das Ende des Glasrohres muss sich immer über dem Flüssigkeitsspiegel im gekühlten Rggl. befinden, da sonst die Flüssigkeit in das erhitzte Rggl. zurück steigen kann.
Beobachtung: ____________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________________

Deutung: _______________________________________________________________________________

Versuch 2: Untersuchung der gebildeten Flüssigkeit
Durchführung:
Erwärme die farblose Flüssigkeit unter Hinzugabe eines Siedesteinchens langsam und vorsichtig in einem Rggl. bis zum gleichmäßigen Sieden. Verfolge den Temperaturverlauf und notiere die Siedetemperatur.

Beobachtung:
Die bei Versuch 1 entstandene Flüssigkeit hat 
einen Siedepunkt  von ____ °C. Bei der Flüssigkeit handelt es sich vermutlich um __________ .

Versuch 3: Zusammenführen der Reaktionsprodukte
Durchführung:
Lass die abgekühlte Flüssigkeit tropfenweise zu dem inzwischen abgekühlten Feststoff aus dem Versuch 1 fließen und beobachte den Temperaturverlauf mit einem Thermometer.
Beobachtung: Der weiße Feststoff wird bei Zugabe der Flüssigkeit
 _______________________.

Die Temperatur ______________________________________ . 

Deutung: In einer ______________ Reaktion ist ____________________________ entstanden.

Versuch 4: Untersuchung von weißem Kupfersulfat
Durchführung: Fülle ein trockenes Rggl. etwa 1 cm hoch mit weißem Kupfersulfat und lasse tropfenweise dest. Wasser zufließen. Verfolge den Temperaturverlauf mit einem Thermometer.
Beobachtung: Das weiße Kupfersulfat wird bei Zugabe von  Wasser ________ .

Die Temperatur _______________________

Deutung: _______________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________________
Arbeitsauftrag:
Beschrifte die Skizzen an den angegebenen Stellen!
 

 

Lösungen:
 

Versuch 1:
Beobachtung:  Beim Erhitzen entsteht weißer Dampf, der im kleinen Reagenzglas zu einer farblosen Flüssigkeit kondensiert. Im erhitzten Reagenzglas bleibt ein weißer Feststoff zurück.

Deutung: blaues Kupfersulfat + Wärme  ----> farblosen Flüssigkeit  + weißer Feststoff

Versuch 2:
Beobachtung: Siedepunkt: 98 °C, vermutlich Wasser.

Versuch 3:
Beobachtung: Der weiße Feststoff wird bei Zugabe der Flüssigkeit  deutlich blau. Die Temperatur steigt stark an (von 23 °C auf 78 °C).

Deutung: In einer exothermen Reaktion ist blaues Kupfersulfat entstanden.

Versuch 4:
Beobachtung:
Das weiße Kupfersulfat wird bei Zugabe von  Wasser blau . Die Temperatur steigt deutlich von 23 °C auf 78 °C.

Deutung: Der in Versuch 1 entstandene Feststoff ist weißes Kupfersulfat.

Reaktionsschema Versuch 1:  blaues Kupfersulfat + Wärme  ----> weißem Kupfersulfat  + Wasser

Reaktionsschema Versuch 2:  weißes Kupfersulfat + Wasser  ----> blauem Kupfersulfat  + Wärme

Die Bildung von blauem aus weißem Kupfersulfat steht die Umkehrung der chemischen Reaktion dar, die beim Erhitzen von blauem Kupfersulfat abläuft.
 

Arbeitsauftrag: (in der Reihenfolge von oben nach unten): blaues Kupfersulfat, Kühlwasser, Thermometer, Siedesteinchen, Tropfpipette mit Wasser;
 

update am: 11.03.17                                                                                                                                                                             zurück        zur Hauptseite