Chemie-Arbeitsblatt _ _ Klasse _ _ _ Name ________________________________________________________________Datum _ _ ._ _._ _

 

Das Teilchenmodell

 
Alle Stoffe bestehen aus ____________________ ____________________ . Die _____________  ________________ kann man nicht ______________ .

Wir stellen uns diese sehr vereinfacht als kleine ________________ vor. Die Vorstellung, dass alle Stoffe aus ________________   __________________

bestehen, nennt man ________________________________ .

Beachte: Mit dem ______________________________ kann man die Zustandsänderungen und das Lösen von Stoffen in Lösungsmittel erklären,
nicht aber die Zersetzung bestimmter Stoffe beim Erhitzen!

Erklärung der Zustandsänderungen:

Schmelzvorgang: Wird einem Feststoff ______________ zugeführt, wird die Teilchenbewegung ________  ___________ . Ist die Schmelztemperatur

erreicht, so bewegen sich die Teilchen so stark ____ _______  _____________ , dass sie die Anordnung im Feststoffverband _________ _______ . 

Dazu brauchen sie die __________________ __________________, weshalb die Temperatur so lange nicht weiter steigt, bis der gesamte Festkörper

_______ __________ ist.

Erstarren:
Wird eine Flüssigkeit ________________________ , so wird die Bewegung der Teilchen  ________________________ . Bei der

Erstarrungstemperatur lagern sie sich zu einem ________ ______________ Feststoff zusammen. Dabei wird die beim Schmelzen zugeführte _____________ 

wieder ____________ . Die Temperatur sinkt deshalb so lange nicht weiter, bis sich ___________ ____________________ zum Feststoff zusammengelagert

haben.

Verdunsten:
In einer Flüssigkeit und in einem Gas haben nicht alle Teilchen die _________________  ___________________________ . Einige sind so

schnell, dass sie die __________________ einer Flüssigkeit verlassen können, auch wenn die ________________________ noch nicht erreicht ist.

Arbeitsaufträge:
1. Ordne die folgenden Begriffe in die Abbildung ein: Siedepunkt, Schmelzpunkt, fest, flüssig, gasförmig;

2. Die Pfeile 1-5 zeigen die Übergänge zwischen den Aggregatzuständen an. Beschrifte sie:

1: ___________________________________ 2: _____________________________________

3: ___________________________________ 4: _____________________________________

5: ___________________________________ 6: _____________________________________

3. Verdeutliche in den Kreisen die jeweilige Zustandsform durch eine entsprechende Anordnung der Kugelteilchen.

Lösungswörter (sie können mehrfach vorkommen): Kugeln, kleinste, sehen, Kugelteilchenmodell, Wärme, Teilchen, verlassen können, zugeführt, Wärmemenge, um ihre Ruhelage, immer heftiger, geschmolzen, abgekühlt, kristallin, frei, gleich, Oberfläche, Siedetemperatur; langsamer, alle, Geschwindigkeit;

 

 


 

Lösungen:

 
Lösungswörter in der Reihenfolge des Lückentextes:
kleinsten Teilchen, sehen, Kugeln, kugelförmigen Teilchen, Kugelteilchenmodell, Kugelteilchenmodell, Wärme, immer stärker, Ruhelage, verlassen können, zugeführte Wärme(energie), geschmolzen, abgekühlt, langsamer, kristallinen, Wärme, abgeführt. alle Teilchen, gleiche Geschwindigkeit, Oberfläche, Siedetemperatur,

Arbeitsaufträge:
1. sublimieren, 2. resublimieren, 3. erstarren, 4. schmelzen, 5. kondensieren, 6. sieden.


update am: 09.05.17                                                                                                                                                                               zurück       zur Hauptseite