Versuchsergebnisse zu: Stoffe können ihren Zustand ändern: Das Sieden und Verdampfen

 
Sofern der Versuch nicht als Schülerversuch durchgeführt werden kann, sondern als Frontalexperiment,
hat sich folgende Durchführung bewährt:
Tempmess_Sdp_Wasser.gif (11236 Byte)

 

Ein Enghals-Erlenmeyerkolben mit ca. 150-200 ml Volumen wird mit 100 ml Wasser gefüllt, mit mehreren Siedesteinchen versetzt und oben mit einem doppelt durchbohrten Gummistopfen abgeschlossen, der einerseits
ein gerades 8 mm-Glasröhrchen enthält und andererseits ein 8 mm abgewinkeltes Glasrohr.

Der Erlenmeyerkolben steht auf einer CERAN-Platte, die kräftig erhitzt wird, so dass man nicht mehr als ca. 4 min bis zum Siedepunkt des Wassers braucht. In das gerade Glasröhrchen kommt ein digitaler Temperaturmessfühler (z.B. von Maey), der an das entsprechende Temperaturmessgerät mit einem großen Display angeschlossen ist. 

Die Temperatur wird von 2er-Schülergruppen verfolgt, wobei ein Schüler die Zeit nimmt und der andere die Messwerte auf dem Display abliest. Die Werte werden in die Auswertungstabelle eingetragen.

 

Das Auswertungsdiagramm sieht dann so aus:

Siedediagram_Wasser.gif (16635 Byte)
 

update am: 08.05.17                                                                                                                                                                             zurück       zur Hauptseite