Chemie-Arbeitsblatt _ _ Klasse _ _ _ Name __________________________________________________________________Datum _ _ ._ _._ _

 

Salzsäure II

 

Wenn Salzsäure eine Verbindung aus _______________________ und _________________ ist, dann muss sich aus der Reaktion der beiden Stoffe ein Produkt ergeben, das die gleichen Eigenschaften hat wie Salzsäure. 

Versuch:
Wasserstoffgas, das aus der Flasche strömt, wird an der Luft entzündet. Die Flamme wird langsam in einen Standzylinder getaucht, der mit Chlorgas gefüllt ist. Nach Beendigung der Reaktion spritzt man etwas Wasser hinein, verschließt den Zylinder sofort mit einer Glasplatte und schüttelt. Danach gibt man Bromthymolblau (Indikator!) hinzu.

Beobachtung: _________________________________________________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________________________________________________________

Ergebnis: Wasserstoff reagiert mit __________________ zu __________________________ , das in wässriger Lösung zu einer  _____________ Lösung reagiert (

_______-Färbung von Bromthymolblau). Daraus folgt:  Salzsäure ist die ______________ ____________ von ________________________ .

Reaktionsgleichungen: ___________ (g) + __________ (g)  ===> ________ (g) ________________

                                   ___________ (g) + __________  (l) ===>  ________ (aq) _______________

Der folgende Versuch zeigt, in welchem Ausmaß sich ___________________________ in Wasser löst.

Springbrunnenversuch: Ein trockener Rundkolben wird mit __________________________

________________ gefüllt. Als Verschluss dient ein durchbohrter Gummistopfen mit einem ausgezogenen Glasrohr (Spitze nach innen). Der Kolben wird in eine mit Wasser gefüllte Wanne gestellt, das mit Bromthymolblau angefärbt wurde. Um das Ansaugen des Wassers zu erleichtern, wird Ether von oben auf den Glaskolben getropft (Verdunstungskälte bewirkt ein  Zusammen- ziehen des Gases und damit einen Unterdruck!).

Beobachtung: _____________________________________________________________

_________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________________________________________________________

Arbeitsauftrag: Beschrifte die Versuchsskizze!

Weitere Sachinformation: Ein Liter Wasser löst bei 0 °C und 1013 hPa etwa 500 l _________________ . Verglichen mit anderen Gasen (0,05 l Sauerstoff, 1 l

Kohlendioxid) ist diese Löslichkeit ungewöhnlich groß und wird vergleichbar nur erreicht von _______________________. Andere __________________ 

wasserstoffverbindungen
wie __________wasserstoff, ________wasserstoff und _______wasserstoff  werden auf ähnliche Art gebildet. Sie alle bilden mit Wasser

______________ Lösungen und werden deswegen in dieser Form als ___________säure, _____________________säure und _____________ säure bezeichnet.

Alle Bildungsreaktionen verlaufen _______________ mit vom __________ zum ____________ fallenden Beträgen.


 

Lösungen:

Die Lösungswörter lauten der Reihe nach wie folgt: Wasserstoff, Chlorgas,

Beobachtung: Wasserstoff verbrennt mit fahlweißer Flamme. Mit zunehmender Eintauchtiefe verschwindet die Farbe des Chlors. Es entsteht ein farbloses Gas, das mit der Luftfeuchtigkeit im Zylinder Nebel bildet. Der Indikator färbt sich gelb: Saure Reaktion!

Ergebnis: Chlorgas, Chlorwasserstoffgas, sauren, gelb; Daraus folgt: wässrige Lösung, Chlorwasserstoffgas,

Reaktionsgleichung: H2(g)  + Cl2(g) --> 2 HCl (g) + Wärme; HCl(g) + H2O(l) ---> HCl(aq) + Wärme; Chlorwasserstoffgas,

Springbrunnenversuch: Chlorwasserstoffgas, Beobachtung: Nach anfänglich sehr langsamen Anstieg des Wassers im Glasröhrchen schießt dieses bei Berührung mit dem Chlorwasserstoffgas springbrunnenartig in die Höhe. Der Indikator färbt sich gelb, es wird Wärme frei.

Sachinformation: Chlorwasserstoffgas, Ammoniak, Halogenwasserstoffverbindungen, Fluorwasserstoff, Bromwasserstoff, Iodwasserstoff, saure, Flusssäure, Bromwasserstoffsäure, Iodwasserstoffsäure, exotherm, Fluor, Iod

Zu diesem Arbeitsblatt gibt es ein Übungsblatt Fragen zur Salzsäure

update am: 12.03.17                                                                                                                                                                             zurück        zur Hauptseite